Kapazitätsentwicklung NGOs

Was will eine soziale/kreative Organisation heute, morgen, in Zukunft erreichen? Welche Strategie ist machbar, nachhaltig und entspricht den Ideen und Leidenschaften der Beteiligten? Und wie soll die Organisation strukturiert sein? Wie werden Aufgaben verteilt? Wie demokratisch wird entschieden? Wie soll die NGO vernetzt sein?

Ronald Matthijssen hat maßgeblich zum Strategie- und Organisationsaufbau von kleineren Organisationen in verschiedenen Ländern beigetragen. Er hört aufmerksam zu, verwendet viele interaktive Methoden und scheut die Gretchenfragen nicht.

Vereinbare doch einfach einen unverbindlichen Termin: ronald@c-linq.nl oder 0676/6691477.

 

Der Verein Levenskunst (Lebenskunst) wurde 2015 in Apeldoorn (Niederlande) von Menschen mit einer psychiatrischen Diagnose gegründet. Sie setzen interaktive Kunstformen (insbesondere das Theater der Unterdrückten) ein, um sich stark zu machen für ihre persönliche Entwicklung und ihre Position in der Gesellschaft.

C-LinQ hat den Gründungs- und Finanzierungsprozess vom Anfang an betreut. Der Verein verzeichnet inzwischen einen großen Zulauf; am Grundkurs „Interaktive Methoden“ haben 25 Personen aus einem Umkreis von 50 km teilgenommen.

  • C-LinQ op Twitter
  • C-LinQ op Facebook
  • Ronald Matthijssen op LinkedIN
  • C-LinQ op Blogger